Sexistische Kackscheiße: Benutze mich!

Giulietta von Alfa Romeo – ekelhafter TV Spot

Ich hab mich beim Fernsehen furchtbar über einen Werbespot geärgert. Man /Frau ist ja viel sexistischen Müll gewohnt, hier hat mich aber zusätzlich geärgert, daß sexistische, schmuddelige Assoziationen nicht etwa von einer Schmuddelhotline bedient werden (auch schlimm, die müssen wir auch noch alle tot kriegen, damit mensch sich den Müll nicht mehr anschauen muß!) sondern durch einen großen, rennomierten Autohersteller als „normal“ oder „hoffähig“ betrachtet werden.

guiletta
Das Auto (nicht im Bild) wird verkauft – nicht die Frau. Oder?!

Ich habe eine Programmbeschwerde gemacht (Hat NULL Aussicht aus Erfolg, aber aus Prinzip) und habe mich beim – tatsächlich zuständigen – Werberat beschwert. Unten seht Ihr meine schnell runtergeschriebene Argumentation.
Ich würde mich freuen, Wenn Viele sie noch nutzen und/oder ausschlachten wollen.

Viele Beschwerden sind besser als wenige!
Ich empfehle auch ab und zu mal anzukreuzen, daß man ein Mann ist. Ich habe nämlich den Verdacht, daß Sexismus Beschwerden nicht so recht ernst genommen werden. Der Werberat geht zudem lieber gehen „leichte gegner“, sprich ungern gegen große Firmen vor. Sei’s drum.


Beschwerde über TV Werbung.

Pro 7 22:02 Uhr: Werbung „Guilietta“
Wo noch: ständig überall, auch im Internet.URL z.B. : http://www.youtube.com/watch?v=b5ED8f9Mw2o&feature=player_detailpage

Grund meiner Beschwerde: Widerlicher Sexismus.
Der Spot vergleicht eine Frau (die Frau an sich?!) mit dem Produkt. Dies geschieht durch ständiges Gegeneinanderschneiden von Bildern der Frau mit dem Auto. Soweit ärgerlich, aber das Ganze wird extrem gesteigert indem es einen agressiven Text zu den jeweiligen Bildern gibt:

„beobachte mich, berühre mich, fühle mich (Bild Frau), streichle mich, benutze mich (lauter),
beflügele mich, begehre mich (Bild: Frau kniet vor einem Mann (wozu wohl?! Sexuelle Konnotation!) und steht langsam auf),
verehre mich (Halbes Frauengesicht am Ohr eines Mannes),
beschütze (Bild: Kinder), fordere,
provoziere mich (Bild: Frau schlägt Autotür zu.),
liebe mich (Bild: Frau und Mann im Whilpool?),
beruhige mich, ich bin Guilietta (Frau sitzt AUF (Nicht etwa IN) dem Auto).
Bild nur Auto: Bevor Du über mich sprichst, teste mich.

Blabla. Auto jetzt für xy Euro.“

Insbesondere die Passagen, die mit Körperbildern der Frau unterlegt sind, empfinde ich als sehr aggressiv und dazu auffordernd, Frauen eben wie einen Gegenstand zu sehen: Es wird als das gleiche angesehen, eine Frau zu streicheln oder ein Auto, logo muß man weder Frau noch Auto um Erlaubnis fragen, wenn das so ist. Frauen werden also entmenschlicht.
Insbesondere „Benutze mich“ überschreitet deutlich jede Grenze des Respekts vor Menschen, insbes. Frauen, auch „provoziere mich“ hat einen üblen Beigeschmack in dieser Text-Bild Kombination.

Die Werbung finde ich insofern sexistisch und verrohend, weil es sexistische Steroeotypen, die schon existieren auch noch weitertreibt und sich bemüht die Grenze noch weiter hinauszuschieben. Der Spot ist unerträglich und beleidigend.
Ich möchte mir nicht vorstellen, was in einem Kinderhirn daraus gebastelt wird.

Kleine Nebeninformation:
Bei einer Stichprobensuche nach dem Video gelangt ich zu einem Alfa Romeo Forum. Man diskutiert die Werbung, natürlich fallen Sätze wie: „Find ich gut! Ich reite sie gern, meine geile (SCH)Lampe“.
Meiner Meinung ist die Werbung NUR darauf angelegt. Im Forum fallen auch Einschätzungen wie „Das ist ja Bunga Bunga“.
Ja, das ist es.

Beschwerden können abgegeben werden über Kontaktformulare, die meisten Daten (Angaben zur eigenen Person) sind freiwillig.
http://www.programmbeschwerde.de/programmbeschwerde-1
http://werberat.de/content/Beschwerdeformular.php


Und noch ein bisschen Rumgeschimpfe

Soviel zur „zahmen“ oder „offiziellen“ Argumentation, die sich gemäß dem konservativen, wenig zur Verurteilung von Sexismus geneigten Adressaten Werberat nicht zu sehr empört und sehr an den Fakten. Sonst bin ich hintergher die total schlimme, hysterische Frau, und das wollen wir nicht. Hier auf meiner Spielwiese hingegen kann ich ja sagen, schreiben, was ich will und da kann ich auch noch mal Dampf ablassen:
Wer hat denen denn ins Gehirn geschissen?! „Benutze mich“ – jetzt im Ernst? Sogar jemand, der noch nie von Sexismus gehört haben sollte, weiß an dieser Stelle Bescheid! Ja, ich reg mich auf, und ich reg mich auch auf, weil sie es so sehr MIT ABSICHT tun. Die wissen einfach was sie tun, und die finden es ok wenn nach dem Spot die ein oder andere Frau „benutzt“ und „provoziert“ wird. Haha, wieso lach‘ ich bloß nicht mit?!

Normalerweise werden die sexistischen Werbungen (also die, die vorm Werberat landen) immer von kleinen, unprofessionellen bars, Discos, Landgasthäusern (Beispiel: „Alter Kanal“. OMG!) gemacht.
Vorm Werberat: Alter Kanal.
Da setzen sich dann Leute dran, ich ich nach ihrer Werbung beurteilt auf alle Fälle doof finde, die aber eine Entschuldigung haben: Sie haben noch nie drüber nachgedacht, sie sind nicht in ihrem Metier, sie sind vielleicht auch echt unbegabt, was Sprache angeht und vielleicht ungebildet. Das macht die Sache nicht gut, aber es spielt in einer anderen Liga als wenn die hochbezahlte Truppe von Alfa Romeo daherherkommt und vergleichbaren Schund (mit vieel Geld und vieel Nachdenken) publiziert.

Meinen Preis für die ekligste Werbung 2012 – das Jahr ist noch jung – hat Alfa Romeo bereits gewonnen.

Der Oberhammer: Dieser Müll gewinnt auch noch Preise. Nein, nicht das Auto, die Kampagne gewinnt bei „Das goldene Lenkrad“. Aha, ein Preis der Springerpresse, alles klar. So wäscht eine sexistische Hand die andere.

Hier die Werbung – Noch nicht vorm Werberat, aber vielleicht bald?- Guiletta.
guiletta2 standbild
(ach, ich darf sie nicht einbetten?!. Nagut, dann eben nicht.)
Hier auf Youtube oder vimeo
Hier zum Runterladen – vielleicht baue ich die Tage noch einen Player.