Simone und Alexandra – Sportifizierung

Simone und Alexandra erklären uns die Sozialwahl.

Als Person, die Fußball wegen seiner Ominipräsenz hasst (immer kriegt man das Zeug aufgedrängt und wenn man dann immer noch nicht mittun, also mitjubeln, mithuben, mitfahnenschwenken, mitsaufen mag, wird man dumm angemacht) bin ich natürlich entzückt darüber, daß die Barmer es schafft, die Themen Sozialwahl und Fußball zusammenzubekommen. Simone und Alexandra sind also vermutlich sowas wie Nationalelfspielerinnnen, nehme ich an. und als solche natürlich Sympathieträgerinnen fürs ganze Volk, logo.
Und weil das Volk halt nicht viel Grips hat, oder die Barmer ihm das jedenfalls nicht zutraut, muß die Brochüre entsprechend einfach gestaltet sein.

Mein Tipp: Bitte mit verteilten Rollen vorlesen. Ich bin nun überzeugt und mach‘ auch mit. Dann kann die Sozialwahl auch so ne Art Sommermärchen werden.
Autsch.

Die Barmer Brochüre als pdf

Zusätzlich zur Primitivität sticht die Sportifizierung ins Auge. (siehe Beitrag zu Sportifizierung & Römer auf diesem Blog.)

simone und alexandra sozialwahl